… ich kann storifys

Für die Junge Presse und das Zukunftsforum Medien habe ich einen Workshop gehalten – mit etwa 20 jungen Medienmachern haben wir einen Tag das Thema „Social Media“ beackert. Ich hatte eine Woche Zeit, diesen Tag vorzubereiten und so habe ich mich für Profilbildung und Reputationsmanagement als Fokus des Workshops entschieden. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht. Am Ende haben wir ein Storify zusammengestellt – versucht das mal wer: 9 Stunden in sowas zusammen zu fassen – pffft! 

Storify Tipps Käthe Fischer Berlin

Storify wäre möglicherweise nicht meine erst Wahl für eine Zusammenfassung eines solchen Tages – das Ding ist störrisch: – und es lohnt auch nur so richtig, wenn man das vorher ordentlich vorbereitet und immer mitdenkt: Storify zieht quasi alle Inhaltsschnipsel aus den Sozialen Netzwerken. Das bedeutet dann eben auch: wenn niemand twittert, Facebookt, g+ oder was auch immer, sind keine Inhalte da. Bei einem Workshop ist das relativ wahrscheinlich. So mussten wir also einen Workaround erdenken. Kann ich ja 😉 Screenshots, Bilder der Präsentation und während des Workshops hab ich imgur.com hochgeladen und dann wiederum bei storify eingebunden. Nicht elegant, funktioniert aber.

Storify ist aber fürs Geschichtenerzählen von Vorträgen u.ä. sicherlich schön. Ich probier’s demnächst mal aus 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s